Aachener Nachrichten schreiben (nicht): „Bombenkrieg der USA für den IS“

20. September 2016 | Veröffentlicht von

Sondern es ist immer das Gleiche: Manipulation statt plumper Zensur

dscf0322-kleinGestern gab es dafür wieder zwei unappetitliche Beispiele für diese „dezenter Verschiebung“ von Fakten in den Aachener Nachrichten. Beide zeigen erneut exemplarisch, wie die Manipulation der öffentlichen Meinung „gemacht“ wird. Einmal geht es um den Syrienkrieg und die dortige Tötung von über 90 Soldaten durch die US-Luftwaffe. Beim zweiten geht es um die bundesweiten Demonstrationen der 320.00 gegen CETA am letzten Samstag.

„Waffenruhe in Syrien in Gefahr“

> Weiterlesen

CETA-Entscheidung: Die SPD und das Projekt 18%

20. September 2016 | Veröffentlicht von Heinz Richrath / ws

Nach-Gedanken zur SPD-Entscheidung nach diesen Anti-CETA-Demos

Zwei Bemerkungen zu den Demos von Samstag haben die kraz-Redaktion dazu erreicht.
Die eine trägt den Titel: „Gabriel trägt die Schuhe von Westerwelle auf“; die andere ist ein „Zwischenruf“ und zitiert einen noch heute aktuellen Tucholsky-Text.

> Weiterlesen

Kampf um den Erhalt vom Hambacher Forst

20. September 2016 | Veröffentlicht von Michael Zobel / ws

Ein Appell von einem Waldführer im Hambacher Forst

hambachforst-axel-3

copyright kraz

mit Datum vom 6. September habe ich meinen Appell zur Rettung des Hambacher Forstes an viele Adressaten bei RWE geschickt. Und eine knappe Woche später an Sie, an die Presse und an viele andere Menschen. Nun kam am 12. September die Antwort von RWE, eine Mail von Herrn M. Eyl-Vetter, Leiter der Sparte Tagebauplanung und Umweltschutz des Energieversorgers. Und weil schon bisher das Echo auf meinen Appell so  groß war, möchte ich Ihnen den Text der RWE-Antwort nicht vorenthalten. Denn ich halte ihn für bemerkenswert.> Weiterlesen

Keine Castoren von Jülich nach Ahaus bringen!

16. September 2016 | Veröffentlicht von Stop-Westcastor / ws

Das Bündnis Stop-WestCastor fordert: Stoppt die Planung von Transporten der Jülicher Castoren nach Ahaus!

swc_wuerfel_243 Stop-Westcastor hat daher folgende Resolution beschlossen, die auch das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie unterstützt. Wir fordern

  • Zwischenlager-Neubau in Jülich gemäß den aktuellen Sicherheits-Anforderungen mit Öffentlichkeitsbeteiligung auf Augenhöhe
  • Keine Castor-Transporte von Jülich nach Ahaus!
  • Endgültige Absage des Castor-Exports aus Jülich in die USA!
  • Verantwortungsübernahme durch Verursacher und zuständige Ministerien!
  • Einhaltung des NRW-Koalitionsvertrages!> Weiterlesen

Schaufensterpuppen rufen zur Demo auf !

15. September 2016 | Veröffentlicht von attac-Aachen / ws

In Aachen rufen Schaufensterpuppen zur „Stop CETA/TTIP-Demo nach Köln auf!

ttip_demo_logo_spray Seit Sonntagmorgen rufen Schaufensterpuppen in der Aachener Innenstadt mit Sprechblasen zur Teilnahme an der Großdemonstration gegen die Freihandelsabkommen CETA und TTIP am 17. September in Köln auf. Mit dieser ungewöhnlichen Aktion machen Aachener Aktivistinnen auf die in 7 Städten zeitgleich stattfindenden Großdemonstrationen am kommenden Samstag aufmerksam.

> Weiterlesen

„Netzwerk des Todes – die Verflechtungen von Rüstungsindustrie und Behörden“

11. September 2016 | Veröffentlicht von Gerhard Diefenbach / ws

Eine Podiumsveranstaltung mit Jürgen Grässlin

bild-2Unter dem Titel „Netzwerk des Todes – die Verflechtungen von Rüstungsindustrie und Behörden“ berichtet Jürgen Grässlin als Experte für Kleinwaffenhandel und Rüstungsexport aus Deutschland im Haus der Evangelischen Kirche. Er hatte für sein Engagement 2011 den Aachener Friedenspreis erhalten.> Weiterlesen

Landeskonferenz der Anti-Atomkraft-Initiativen in Aachen

11. September 2016 | Veröffentlicht von aktionsbundnis gegen Atomenergie Aachen / ws

Erstmals fand die Landeskonferenz der Anti-Atomkraft-Initiativen in Aachen statt

dsc07794-kleinerAm Samstag haben sich ca. 30 VertreterInnen von Anti-Atomkraft-Initiativen aus NRW im Welthaus in Aachen getroffen. Auch die BRD-weite Organisation „Ausgestrahlt“ hatte einen Delegierten entsandt. Es wurde über aktuelle Themen gesprochen und Schwerpunkte für zukünftige Aktionen abgesprochen. Dabei gab es zwei zentrale inhaltliche Punkte:
– Wie den Druck auf den Betreiber des AKWs Tihange und
– Wie den Druck auf die rot-grüne NRW-Landesregierung erhöhen?> Weiterlesen

Aachener Nachrichten manipulieren die LeserInnen

12. August 2016 | Veröffentlicht von

Was ist nur los mit den bürgerlichen Qualitätsmedien?

160811-Trump-Denunziation

AN vom 11.8.16, Seite 4

Da kandidieren in den USA zwei ganz üble Fratzen des US-Kapitals für das Präsidentenamt: Auf der einen ist da Trump, eine offen reaktionäre hässliche Fratze – vielleicht nicht gar so kriegswillig. Auf der anderen Seite eine viel freundlicher angemalte weibliche Fratze Hillary Clinton, die möglicherweise zu Hause etwas netter als Trump sein wird, aber nachgewiesenermaßen weltweit eine Kriegstreiberin der übelsten Art! Wenn nun die Aachener Nachrichten den reaktionären Trump DERMASSEN „billig“ diffamieren, wie gefährlich muss dann die andere sein?

Zusammenhang zwischen Trump-Foto mit imaginären Gewehr – und dem inkriminierte Zitat?

> Weiterlesen

Wirklich ein „erster Schritt“ zur Stilllegung von Urananreicherungsanlage ??

9. August 2016 | Veröffentlicht von Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen / ws

NRW-Wirtschaftsministerium schreibt tatsächlich an AtomkraftgegnerInnen:

Das NRW-Wirtschaftsministerium als Atomaufsicht reagiert in einem Schreiben vom 5. August an das Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen erstmals auf das Angebot von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD), mit dem Land NRW über eine Stilllegung der Urananreicherungsanlage Gronau zu sprechen. Das Ministerium von Garrelt Duin (SPD) teilt nun mit: „Erfolg verspricht nur die Änderung des Atomgesetzes, das der gültigen Betriebsgenehmigung zugrunde liegt.“ Das Hendricks-Schreiben könne „durchaus einen ersten Schritt des Bundes in diese Richtung darstellen.“ Konkreter wird das Ministerium allerdings nicht.> Weiterlesen