Satirische Protest gegen die NATO-Aggression gegen Russland

9. Juli 2016 | Veröffentlicht von

Eine AgitProp-Gruppe ‚Unbelehrbare‘ in Aachen gegen NATO-Konferenz in Warschau

Die ‚Unbelehrbaren für Frieden und Völkerverständigung‘ (UFFUV) haben heute anlässlich der NATO-Konferenz in Warschau eine satirische Informationsveranstaltung über die Kriegstreiberei der NATO mit einem kleine Umzug durch Aachen protestiert.
Etwa 30 KriegsgegnerInnen aus verschiedenen Gruppen und friedenspolitischen Zusammenhängen Aachens haben sich als „Die Unbelehrbaren“ zusammengefunden und sind in einem satirisch-szenischen Protest-Zug – unter anderem mit als Soldaten maskierten Puppen – durch Aachen gelaufen. Es gab mehrfach kurze Kundgebungen, auf denen der Text des u.a. Flugblattes verlesen wurde.

Europaweiter Protest!

Zeitgleich fanden in Warschau eine internationale Friedensdemo und ein Gegengipfel statt. Aber auch ganz Europa führten Gegner der NATO-Aggression an diesem Samstag Protestaktionen durch! Alle Proteste wenden sich gegen die provokativen NATO-Manöver (mit dem vielsagenden Namen ‚Anakonda‘) an der russischen Westgrenze und aber auch den in Warschau stattfindenden NATO-Gipfel.

Die Aktion in Aachen

Die Aktion startete um 12 Uhr am Elisenbrunnen, zog über die Fußgängerzonen zum Markt, von dort bis zur Pontstraße Richtung „Molkerei“/Apollo-Kino und dann wieder zurück. Entgegen den Erwartungen der UFFUV war die erhoffte Wirkung

  • Zuerst das Erstaunen über die zynischen Sprüche
  • dann der sichtbar werdende Erkenntnisprozess
  • und dann der Applaus der Passanten!

leider gar NICHT so.
Die allermeisten Passanten staunten zwar über den spektakulären Umzug, lasen die Parolen, sie waren aber offenkundig überfordert über den dargebotenen Sarkasmus. Hier werden die OrganisatorInnen nochmal neu nachdenken müssen und die Komplexität ihrer Propaganda deutlich senken müssen, wollen sie verstanden werden.

Siehe hierzu ein Bericht in RT

Das Flugblatt (auch mit einem Teil der satirischen Tafel, die von den soldatischen Puppen aber auch von  Aktionsteilnehmern/innen getragen werden) ist hier zu lesen: UnbelehrbareFlugi-9_juli_2016

Artikel weiterempfehlen: