8.Mai-Gedenkfeier auch in Würselen

10. Mai 2015 | Veröffentlicht von Würselner Friedensinitative / ws

‚Gedenken an den Krieg‘ versus ‚Ball des Heeres’

Ball-des-Heeres-1In Würselen gibt es seit Jahrzehnten am VVN-Denkmal an der Bahnhofstraße immer am 8.Mai eine Gedenkfeier zum Ende des 2. Weltkrieges. So auch in diesem Jahr. An der Gedenkfeier nahmen ca. 50 Personen teil, davon etwa die Hälfte Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums der Stadt Würselen, die den Hauptteil der Veranstaltung mit beeindruckenden Beiträgen gestalteten. Neben Reden des Bürgermeisters Arno Nelles (SPD) und eines Vertreters der VVN ging Ansgar Klein in seiner Rede hauptsächlich auf den Skandal ein, dass die Bundeswehr ausgerechnet am 9. Mai einen Ball zum 60. Jahrestag des Beitritts der BRD zur NATO feiert (siehe Bild), also dem Tag, an dem die Deutsche Armee 1945 gegenüber der Roten Armee ihre bedingungslose Kapitulation erklärt hatte. Wir dokumentieren seinen Brief an die Bundeswehr und seine Rede.

Das Anschreiben von Ansgar Klein an die Bundeswehr

…  Am 9. Mai 2015 den NATO-Beitritt der BRD zu feiern, ist an Zynismus nicht zu überbieten gegenüber den Toten des 2.Weltkrieges, den mehr als 30 Millionen Toten der ehemaligen Sowjetunion, davon ca. 11,6 Millionen Toten der Roten Armee.
Zudem war schon der Beitritt und die Gründung der Bundeswehr im Jahr 1955 eine grundgesetzwidrige Handlung, denn 1955 existierte im Grundgesetz kein Artikel, der den Aufbau einer deutschen Armee erlaubte!
Zynisch ist es ebenfalls, im Einladungsflyer zum ‚Ball des Heeres 2015‘ zu schreiben: „Die Unterzeichnung der Pariser Verträge am 9. Mai 1955*) begründete die Mitgliedschaft Deutschlands in der NATO und damit eine mittlerweile 60jährige lebendige transatlantische Partnerschaft.“ Zynisch, weil auch die Bundeswehr in dieser „lebendigen Partnerschaft“ todbringend an NATO-Kriegen mitgewirkt hat und mitwirkt.

*) Laut Wikipedia: „Die Verträge wurden am 23. Oktober 1954 von den Mitgliedern der Westunion, der Bundesrepublik Deutschland und Italien in Paris unterzeichnet, am 27. Februar 1955 durch den Deutschen Bundestag ratifiziert und traten am 5. Mai 1955 in Kraft.“

Die Rede von Angar Klein zur Gedenkstunde am 8. Mai 2015 am Würselener VVN-Denkmal

BAll-des-Heeres-2 Liebe Friedensfreunde!
Wir feiern heute am 8. Mai 2015 den 70. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus unter dem Motto: „Erinnern für die Zukunft“; das bedeutet, dass wir aus dem Erinnern gerade auch für die Gegenwart unsere Lehren ziehen müssen. Und dazu möchte ich einen kleinen speziellen Beitrag leisten.
Russland feiert den Sieg über Nazi-Deutschland am 9. Mai unter dem Motto: ‚Tag des Sieges der Roten Armee’, da zum Zeitpunkt der Kapitulation der deutschen Wehrmacht gegenüber der Roten Armee nach Moskauer Zeit schon der 9. Mai 1945 angebrochen war.
Morgen am 9.Mai 2015, also am 70.Jahrestag des Sieges der Roten Armee über Nazi-Deutschland, feiert die deutsche Bundeswehr den ‚Ball des Heeres’ und zwar mit dieser pompösen Einladung, aus der ich nun zitiere:

„Tanzen ausdrücklich erlaubt!
Am 9.Mai 2015, dem 60.Jahrestag des Beitrittes der Bundesrepublik Deutschland zur NATO, bittet der Inspekteur des Heeres [also der oberste militärische Befehlshaber der Bundeswehr, Bruno Kasdorf] zum Ball des Heeres in den größten und charmantesten Ballsaal Berlins, das historische Palais am Funkturm.“

Am 9. Mai 2015 den NATO-Beitritt der BRD zu feiern, ist gegenüber den Toten des 2.Weltkrieges an Zynismus nicht zu überbieten!

Ich zitiere nach Wikipedia: „Die Gesamtzahl der Todesopfer lässt sich nur schätzen. Die Schätzungen, die Verbrechen und Kriegsfolgen einbeziehen, reichen bis zu 80 Millionen Kriegstoten. Für die durch direkte Kriegseinwirkung Getöteten werden meist zwischen 50 und 56 Millionen angegeben.“ Davon sind allein ungefähr die Hälfte Angehörige der ehemaligen Sowjetunion und davon ungefähr die Hälfte Soldaten der Roten Armee, die ihr Leben im Kampf gegen die Hitler-Armee verloren haben.

Genießen Sie passend zum Jahrestag eine rauschende Nacht

In der Einladung zum ‚Ball des Heeres’ heißt es weiter: „Genießen Sie passend zum Jahrestag eine rauschende Nacht in der außergewöhnlichen Architektur der 50er Jahre direkt am historischen Funkturm und erleben Sie eine überraschende Symbiose zwischen Nostalgie und Moderne im internationalen Flair Berlins.“ usw. …
Und hier der letzte Passus aus der ‚Ball des Heeres’-Einladung:
„Die Unterzeichnung der Pariser Verträge am 9. Mai 1955 begründete die Mitgliedschaft Deutschlands in der NATO und damit eine mittlerweile 60jährige lebendige transatlantische Partnerschaft.“

  • Das ist 1 .sachlich falsch was das Datum anbetrifft,
  • und 2. ist es zynisch, von einer „lebendigen Partnerschaft“ zu reden, denn die Bundeswehr macht seit dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen Serbien 1999 bei den todbringenden NATO-Angriffs-Kriegen mit!

Bei dem Nürnberger Prozess, der am 20. November 1945 vor dem Internationalen Militärgerichtshof begann, wurden die Hauptverantwortlichen für den 1939 von Deutschland begonnenen Angriffskrieg angeklagt und zum Tode verurteilt. Heute müssten die Hauptverantwortlichen für die NATO-Angriffskriege gegen Serbien, Afghanistan, Irak und Libyen ebenfalls vor einem internationalen Gerichtshof angeklagt werden.

Zum Schluss noch zwei Anmerkungen:
1. zu dem eben genannten Datum 9.Mai 1955: Die Pariser Verträge wurden nicht am 9. Mai 1955 unterzeichnet, sondern am 23. Oktober 1954 in Paris, sie wurden am 27. Februar 1955 durch den Deutschen Bundestag ratifiziert und traten am 5. Mai 1955 in Kraft.
2. zu unserem Grundgesetz: Bis zum Jahr 1956 existierte im Grundgesetz kein Artikel, der den Aufbau einer deutschen Armee erlaubte! D.h.: Die Gründung der Bundeswehr im Jahr 1955 und der Beitritt zur NATO im gleichen Jahr waren grundgesetzwidrige Handlungen!
Ich muss zu meiner Schande gestehen: Als ich im Jahr 1956 Abitur machte, hatte ich von den eben geschilderten Ungereimtheiten keine Ahnung.

Ich appelliere, besonders an die junge Generation: Achten sie aufmerksam und aktiv darauf, was ‚die da oben’ mit unserem Grundgesetz machen.
Ich danke Euch!


Notice: echo_ald_crp ist seit Version 2.2.0 veraltet! Benutze stattdessen echo_crp(). in /var/www/virtual/kraz/kraz/wp-includes/functions.php on line 3853