Barockfabrik soll geschlossen werden

2. März 2013 | Veröffentlicht von / ws

Am 21. Februar 2013 hat der Kulturausschuss der Stadt Aachen beschlossen, das Kinderkulturprogramm in der Barockfabrik zu beenden.

Erst vor 6 Jahren ist die Barockfabrik von eben diesem Gremium vom Kulturhaus mit verschiedenen, oft

selbstorganisierten, Angeboten zum Zentrum für Kinder- und Jugendkultur ernannt worden. Damals wurde diese Entscheidung mit viel Tamtam gefeiert. Nun, nach 6 Jahren Arbeit in diese Richtung, heißt es plötzlich, das Haus sei für dieses Angebot gar nicht geeignet. Kinderprogramme sollten nun dezentral zum Beispiel in den Museen stattfinden. Es wurde weder mit den Mitarbeiterinnen in der Barockfabrik noch mit den KünstlerInnen und BesucherInnen gesprochen. Briefe von Eltern, Schulen und Kitas an die Verantwortlichen wurden ignoriert.

Aachen hat mit der Barockfabrik ein funktionierendes Zentrum für Kinder- und Jugendkultur. Der Schwerpunkt liegt mit literarischen und erzählerischen Angeboten sowie mit dem Figurentheater und der Zielgruppe der Kita- und Grundschulkinder auf einem Angebot, das ansonsten in Aachen keinen Ort hat.

Dieses besondere Publikum und dieses besondere Programm profitieren in hohem Maße von einem bekannten Ort mit verlässlichen Ansprechpartnern und litt und leidet seit Jahren an schlechter personeller und finanzieller Ausstattung. Auch bauliche und sicherheitstechnische Mängel liegen letztlich daran, dass auch in der Vergangenheit am falschen Ende, nämlich wie so oft bei den Kindern, gespart wurde.
Wir möchten ein Zentrum für Kinder- und Jugendkultur in der Aachener Innenstadt!
Wir möchten in der Barockfabrik bleiben – oder eine bessere Alternative, die bestimmt nicht billiger wird!

für mehr Infos siehe: http://barockfabrik.demo-aachen.de/

 

Artikel weiterempfehlen: