Diskussion über die US-Wahl

15. November 2016 | Veröffentlicht von

Ein Bericht aus Sicht von US-Amerikaner – auf einer Sonntagsmatinée

Nach dem Wahlsieg Donald Trumps scheint die Welt Kopf zu stehen. Doch welche außenpolitischen Auswirkungen wird der Wechsel an der Spitze der Weltmacht USA haben? Hierzu waren der ehemalige CIA-Analyst Ray McGovern und die Friedensaktivistin Elsa Rassbach von CODEPINK (Trägerin des Aachener Friedenspreises 2014) nach Aachen gekommen.

Elsa berichtet über die Wahlergebnisse und analysierte, wie das Wahlverhalten der div. Wählergruppen sich in der Wahl widergespiegelt hat.
Ray beschrieb

die Optionen die sich durch die Wahl von Trump ergeben haben – und welche Konsequenzen das für die deutsche Friedensbewegung haben könnte – und haben sollte. Und standen danach den Publikumsfragen Rede und Antwort.

Die Veranstaltung wurde durch die Gruppe ==newscan== aufgezeichnet. Hier das Video der Veranstaltung!

Weitere Informationen über die Gäste:

  • Ray McGovern (geb. 1939) arbeitete 27 Jahre als CIA-Beamter und machte das „Morning Briefing“ für sieben Präsidenten.
    Heute ist McGovern eine zentrale Persönlichkeit in der “Speaking Truth to Power”-Bewegung u. a. in Zusammenarbeit mit Hinweisgebern (Whistleblowern).
  • Elsa Rassbach
    CODEPINK ist eine US-amerikanische pazifistische Bürgerrechtsbewegung, deren Ziel die Beendigung existierender militärischer Konflikte sowie die Verhinderung neuer Kriege ist. Sie wird hauptsächlich von Frauen getragen. 2014 wurde CODEPINK mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet.
  • Moderatort und Einlader war Andrej Hunko,
    MdB, Europapolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
Artikel weiterempfehlen: