Containern ist kein Verbrechen

29. März 2017 - 19:00

Linkes Zentrum, Augustastraße 69

Infoabend:

In Deutschland werden bis zu 50 Prozent der Lebensmittel auf den Müll geworfen. Das macht jährlich mindestens elf Millionen Tonnen. Das ist eine immense Lebensmittel- und damit Ressourcenverschwendung, die nicht sein muss.

Manche Menschen gehen „Containern“, sie holen sich genießbare Lebensmittel aus den Müllcontainern der Supermärkte. Das ist in Deutschland verboten. Im April werden zwei Aachener genau deswegen vor Gericht gestellt.

Das Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“ organisiert seit einem Jahr Widerstand und Solidarität. Es ist mit Kundgebungen und einer Demonstration an die Öffentlichkeit gegangen, hat eine über 100.000 mal unterschriebene Petition gestartet und organisiert Containertouren für Interessierte. Aktivist*innen aus dem Bündnis kommen uns besuchen und berichten zum anstehenden Prozess und zu Protesten dagegen. Außerdem wollen wir gemeinsam Hintergründe der Lebensmittelvernichtung und Lösungsideen diskutieren.

ICAL