Dialog statt Aufrüstung in Europa!

27. Juli 2018 - 19:00 bis 21:00

Linkes Zentrum, Augustastraße 69

Vortrag von Andrej Hunko

Knapp 30 Jahre nach dem Ende des kalten Krieges steht Europa vor einer gigantischen Aufrüstungswelle. Die Militärausgaben allein in Deutschland sollen sich in den nächsten Jahren auf über 80 Milliarden Euro jährlich verdoppeln. Begründet wird das mit einer angeblichen Bedrohung durch Russland. Gleichzeitig stehen internationale Dialogformate wie die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und der Europarat unter Druck. Das gesamte Jahresbudget der OSZE ist kleiner als die Kosten eines einzigen F-22-Jagdflugzeugs! Der Europarat droht anlässlich der Ukrainekrise auseinander zu brechen. Andrej Hunko, Mitglied der Parlamentarischen Versammlungen von OSZE und Europarat berichtet über diese Entwicklungen und die dortigen Debatten. Wofür brauchen wir überhaupt diese internationalen Organisationen? Wie funktioniert das Rechtssystem etwa des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR)? Warum sollten friedensorientierte Menschen für den Erhalt dieser Dialogformate eintreten? (Die Veranstaltung soll auch zur Vorbereitung unserer Straßburg-Fahrt zum Europarat im Oktober dienen.)

Siehe auch unter https://hunko.eu/dialog und https://www.facebook.com/events/235918480569621/

ICAL