Klima, Technik, Zukunft – was kommt auf uns zu?

3. April 2019 - 17:00 bis 18:30

Aula 2 – Informatik-Zentrum, Ahornstr. 55

Vortrag Prof. Radermacher

Eine zentrale Schlüsselfrage für eine lebenswerte Zukunft der Menschheit bildet die Energie- und damit verknüpft die Klimafrage. Beide Fragen sind eng mit der nach wie vor massiven Bevölkerungsexplosion, vor allem auf dem indischen Subkontinent und in Afrika verknüpft.

  • Sind entsprechende Energiepotentiale zukünftig in einer Welt mit 10 Milliarden Menschen in ausreichendem Umfang zu vernünftigen Kosten überall verfügbar?
  • Ist das mit dem Ziel einer Dekarbonisierung verträglich und wie sieht die energiepolitische Strategie mächtiger Staaten, insbesondere die der USA, in diesem Kontext aus?
  • Was ist von der weiteren technischen Entwicklung zu erwarten?
  • Wie ist die Energiewende in Deutschland in diesem Kontext einzuordnen und kann das 2°C-Ziel im Klimabereich noch erreicht werden?

Der Vortrag gibt Antworten auf diese und weitere Fragen und geht auch darauf ein, welche Rolle biologische Sequestrierung in diesem Kontext spielen kann. Dies betrifft auch die Frage, inwieweit Klimaneutralitätsanliegen von Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen ein entscheidender Hebel sein können, um im Klimabereich weiterzukommen.

Der Referent Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Josef Radermacher ist Vorstand des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n (FAW/n),
Professor (emeritiert) für Informatik, Universität Ulm
Mittwoch | 03. April 2019 | 17.00 – 18.15 Uhr | Aula 2 | Informatik-Zentrum
Ahornstr. 55 | 52074 Aachen | Parken hinter dem Haus
Eintritt frei.
Anmeldung nicht erforderlich.

 

Veranstalter
In Kooperation mit Fachgruppe Informatik, der Regionalgruppe der Gesellschaft für Informatik (RIA), des Regionalen
Industrieclubs Informatik Aachen (REGINA e.V.) und der Gruppe Aachen des Deutschen Hochschulverbands.

ICAL