Krieg, Kohle, Mensch – Zwangsarbeiter*innen und Kriegsgefangene

23. März 2019 - 10:00 bis 17:00

Zeche Blégny, Rue Lambert Marlet 23,

in den Kohlegruben unserer Region

Die Zeche Blégny liegt in der Nähe von Lüttich und ist eines der vier authentischen Kohlebergwerke Europas. Über den letzten noch intakten Stollen gelangt man in zwei Bereiche in 30 und 60 Metern Tiefe, die besichtigt werden können. In 30 Metern Tiefe herrscht eine konstante Temperatur von 15 Grad und eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit.
Die Stollen sind aufrecht begehbar und beleuchtet, von einer Ebene zur anderen gelangt man über Treppen; Rollstuhlfahrer können zum Erreichen der Ebenen in Begleitung eines Minenführers den Fahrstuhl benutzen (Anmeldung erforderlich). Vor Ort bekommt jeder Besucher einen Helm und Arbeitskleidung, es wird jedoch empfohlen, feste Schuhe und warme Kleidung zu tragen.
Bei unserem Besuch der Mine unter Tage werden zwei Gruppen gebildet, die eine mit deutschsprachiger, die andere mit französischsprachiger Führung.
Für diejenigen, die nicht die Anlage unter Tage besichtigen möchten, gibt es eine Führung durch die Anlage über Tage und das Museum in deutscher und französischer Sprache.
Die Zeche Blégny war die letzte Grube in der Wallonie, in der noch Kohle abgebaut wurde. Sie gilt heute als touristisches Ziel und beherbergt ein Museum.
Nach dem Besuch der Mine / des Museums beschäftigen wir uns in einer Tagung mit dem Thema „Zwangsarbeiter*innen und Kriegsgefangene im Kohlenbergbau zur Zeit der deutschen Besatzung und nach Kriegsende“. Beleuchtet werden die Regionen Aachen und Lüttich.

Referenten sind:
Bruno Guidolin, Archivar und Bibliothekar der Mine Blégny
Walthere Franssen, ehemaliger Bergarbeiter
Philippe Sonou, Historiker
Dr. Stefan Krebs, Historiker, Publikation: Der Arbeitseinsatz von Kriegsgefangenen und Fremdarbeitern in Stolberg/Rhld. während des Zweiten Weltkriegs – Eine erste Bestandsaufnahme

Kosten inklusive Führung:
unter Tage: 9,30 € regulär,
8,60 € für Rentner,
7,00 € für Kinder ab 6 Jahren
über Tage: 4,50 € regulär,
4,10 € für Rentner,
3,30 € für Kinder.
Preise Mittagessen in der Cafeteria: https://www.blegnymine.be/de/unsere-gourmet-ecken
Eine Anmeldung ist erforderlich bis spätestens 15.03.2019 unter: info-ac@vvn-bda.de
Abfahrt in Aachen: Ort und Zeit werden nach der Anmeldung bekanntgegeben.

Der Flyer kann heruntergeladen werden: http://aachen.vvn-bda.de/wp-content/uploads/sites/39/2019/03/Krieg-Kohle-Menschen_Blegny_web.pdf
Veranstalter*in ist die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschist*innen (VVN-BdA) Aachen

ICAL