Idee für ein Stadtteil-Vereinshaus im Vaalserquartier

23. April 2018 | Veröffentlicht von Ulrich Wigand/ ws

Die Arche

Eigentlich wollte ich keine neuen Immobilienprojekte mehr starten, aber in der Kullen-Siedlung (Schurzelterstraße 540) ist kurzfristig das evangelische Kirchengebäude/Gemeindehaus „Arche“ zu extrem günstigen Bedingungen zu verkaufen (die Kirche hat 300 m weiter neu gebaut): Ein wunderschönes, in den 90er-Jahren gebautes, mit dem Holzbaupreis NRW ausgezeichnetes Gebäude in unverbaubarer Südlage mit über 500 qm Nutzfläche auf 1.300 qm Grundstück.

Das Gebäude ist in Top-Zustand mit Photovoltaik, Brauchwasser-Anlage, neuester Brennwerttechnik etc. Es eignet sich für vielfältige kulturelle/kreative/soziale etc. Nutzungen: Seminare, Schulungen, Kurse, Veranstaltungen, Tagungen, Ateliers und Werkstätten, Feiern, Vereinsaktivitäten etc.pp.

tragfähiges Nutzungskonzept

Ich will den Versuch machen, kurzfristig ein tragfähiges Nutzungskonzept auf die Beine zu stellen, eine Finanzierung hinzukriegen (wozu ich einiges beitragen kann, aber möglichst nicht alleine) und der Kirche ein konkretes Kaufangebot zu machen.
Dies insbesondere auch, weil mich/uns einiges mit diesem Haus verbindet: Taufen unserer 3 Kinder, Trauerfeier für unseren Sohn, Konfirmationen unserer Töchter etc.. Und die Perspektive, dass es möglicherweise abgerissen werden könnte (um maximal Kleinst-
Studentenappartements draufzusetzen) oder es komplett verändert wird, ist mir ein Graus.

Ich suche deshalb

  • Leute, die Nutzungs-Ideen beisteuern können,
  • Leute, die sich eventuell an einer Trägerorganisation beteiligen würden,
  • Leute, die Geld „übrighaben“ und sich eventuell an einer Investition beteiligen würden,
  • Leute, die Leute kennen, die an dem einen oder anderen davon Interesse haben könnten und den Kontakt vermitteln können.

Wenn du/ihr dich/euch angesprochen fühlst/fühlt, Interesse an solch einem Projekt oder sonst irgendeine weiterbringende Idee hast/habt, bitte möglichst schnell melden (auch telefonisch 0177-7168711).
Ulrich Wigand

Artikel weiterempfehlen: