Karlspreisgremium muss Präsident Macron öffentlich zu Tihange ansprechen!

26. März 2018 | Veröffentlicht von

Kommentar zum „Offener Brief an Macron zur Überreichung des Karlspreises 2018“

Das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie mobilisiert z.Zt. gegen die Überreichung des Karlspreises 2018 an Emmanuell Macron. Hierzu erreichte uns ein Leserbrief, der feinsinnig einen besonderen Aspekt der Preisverleihung hervorhebt:
„Unser Bürgermeister Marcel Philipp kann nicht vor dem Rathaus an der Menschenkette gegen die Atommeiler teilnehmen und ein Jahr später als Repräsentant der Aachener Bürger im Krönungssaal ohne ein Wort zu den Sorgen von Millionen Menschen der Euregio dem größten Anteilseigner der Anlagen den Preis verleihen:“

Wir dokumentieren das ganze Schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,
als besorgte Aachener Bürger unterstützen wir die Aktionen Ihrer oder besser unserer Initiative gegen die maroden belgischen Atommeiler voll und ganz. So haben wir an Veranstaltungen in Aachen, Antwerpen, Maastricht und an der Menschenkette teilgenommen.
Hinsichtlich des Karlspreises an Macron haben wir folgende Vorschläge:
1. Den von Aachener gewählten Politikern klarmachen, dass der Karlspreis im Namen der Bürger der Stadt verliehen wird und es so ihre Pflicht ist, im Rahmen der Festveranstaltung dem Preisträger und den europäischen Nachbarn die existenziellen Sorgen der Bürger unserer Region vorzutragen.
Unser Bürgermeister Marcel Philipp kann nicht vor dem Rathaus an der Menschenkette gegen die Atommeiler teilnehmen und ein Jahr später als Repräsentant der Aachener Bürger im Krönungssaal ohne ein Wort zu den Sorgen von Millionen Menschen der Euregio dem größten Anteilseigner der Anlagen den Preis verleihen .
2. Vor der Preisverleihung sollte der Brief des Bündnisses gerichtet an den Präsidenten Macron unbedingt in den Aachener Zeitungen ganzseitig veröffentlicht werden. Wir sind gerne bereit, im Rahmen unserer Möglichkeiten finanziell dazu beizutragen.

Nur durch Zufall haben wir gestern auf dem Markt von diesem Schreiben erfahren. Wir finden es sehr informativ und denken, dass viele Bürger der Städteregion und der Euregio es unterstützen und unterschreiben. Diese Liste könnte am Tag der Karlspreisverleihung in einer angemessenen Form dem französischen Präsidenten überreicht werden.

Wir Aachener Bürger würden uns dann an diesem Tag auch vertreten und ernst genommen fühlen.

Mit freundlichen Grüßen …..