MOX-Transporte doch durch Belgien/Aachen?

16. November 2012 | Veröffentlicht von AKW-Nee-Gruppe Aachen / ws

Für den kommenden Sonntag, 18. November wird in Nordenham ein Schiff mit MOX-Brennelemnete erwartet.

 In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist erneut die Atom-Fähre „Atlantic Osprey“ vom Hafen Workington bei Sellafield (Großbrittanien) losgefahren. Hier ein Bild von der „Atlantic Osprey“:
http://www.dradio.de/aktuell/1874122/bilder/image_2/
http://www.dradio.de/aktuell/1874122/bilder/image_2/

Umweltschützer kündigen massive Proteste in Nordenham, Walsrode und rund um das E.ON-AKW Grohnde an.

Sobald das Schiff am Hafen ankommt, öffnet es die Heckklappe und zwei LKWs mit den MOX-Elementen können sofort rausfahren. Siehe Foto: Die Wagen sind auf Mox-Transporte spezialisiert.
http://www.taz.de/!102852/
http://www.taz.de/!102852/

Zur Zeit ist immer noch nicht völlig klar ist, ob dieser Transport nicht doch Belgien und Aachen, sowie ganz NRW durchqueren wird, zumal für die Strecke ab Nordenham (deutsche Nordseeküste) zahlreiche Protestaktionen vorbereitet worden sind.

Hier sei daran erinnert, daß der Aachener Oberbürgermeister auf die Anfrage des UWG-Abgeordneten Horst Schnitzler hin im Rat sich und alle städtischen Behörden als für den Schutz vor einer Unfallgefahr bei einem solchen Transport durch unsere Stadt als nicht zuständig bezeichnet hat.

Martina Haase, AKW-Nee-Gruppe Aachen, Mitglied im Sprecherrat von Westcastor Stop