Bei Kritik endet der Transparenzanspruch von Electrabel

17. Dezember 2015 | Veröffentlicht von Silke Martiné / ws

Electrabel3Nuklearer Regen durch geldgierige Hunde [1]

Wie so viele andere Unternehmen hat auch Electrabel, Betreiber der Pannenreaktoren Tihange 2 und Doel 3, natürlich diverse betriebswirtschaftliche und technische Webseiten, aber auch eine Facebookseite speziell für den jüngeren Teil der Bevölkerung.

Diese Facebookseite war am Wochenende Ziel heftiger Kritik – und schon hat die „transparente Electrabel“ Möglichkeit zur Bewertung auf diesr Seite vom Netz genommen!

electrabel4 Es waren an die 150 Personen, die diese Facebookseite haben am Wochenende genutzt haben, um unter der Rubrik „Bewertungen“ ihre Meinung über Electrabel loszuwerden und einen von fünf möglichen Sternen dem Unternehmen zu geben.

Natürlich, einer war schon zuviel, weniger ging aber nicht.

So geschah es, dass Electrabel am Ende  nur noch eine Gesamtbewertung von 1,6 Sternen hatte – und noch viel schlimmer – die unschönen Bewertungen in der Richtung „Stop Tihange“ und „Ihr bringt uns um, wir wollen nicht sterben“ öffentlich gepostet wurden.

Und es wurden minütlich mehr…….

Electrabel5Vermutlich waren die Menschen froh, endlich mal ihre Meinung äußern zu können. Ganz im Gegensatz zu Electrabel, denen dann am Montag vermutlich ziemlich entsetzt auffiel, was am Wochenende passiert ist und dass das Ganze auf der ansonsten so fröhlich gestalteten Seite ja doch ziemlich unschön aussieht.

Also, was macht man dann?

Antworten? Stellung beziehen? Ach nein, es geht doch viel einfacher: Da löschen wir doch einfach mal die ganze Rubrik „Bewertungen“ und schwups, sind alle Probleme gelöst und alle bösen Meinungen verschwunden. So einfach, so schnell.

Was sagt dies den Verfassern der öffentlichen Postings?

Meinung unerwünscht? Haltet die Klappe? Interessiert uns eh nicht was ihr sagt? Vermutlich ist alles richtig und es spiegelt erneut die Hinterhältigkeit und Verlogenheit von Electrabel wieder. Unangenehmes wird einfach gelöscht. Fertig. Ähnlich der negativ kritischen fachmännischen Gutachten zum Pannenreaktor. Ignorieren, nur das behalten was einem passt – fertig. Das Leben kann so einfach sein – wieso versteht die Lösung aller Probleme nur Electrabel?

Der klägliche Rest

Aber schauen wir uns doch mal den kläglichen Rest der nun verbleibenden Facebook-Seite an. Ich habe sie lange studiert um zu verstehen, was dies mit einem Energielieferanten zutun hat.
Oben, sozusagen im Kopf der Seite, ist ein großer Hund abgebildet, der Spielkarten in der Hand hat. Zuerst dachte ich, ich wäre irrtümlich auf der „Fressnapf-Seite“ gelandet. Okay, gucken wir mal weiter unten……..da sind an die 300! Bilder glücklicher, zumeist junger Menschen und Familien die strahlend nach oben schauen und von einem bunten Regen beglückt werden. Heile Welt…..man möchte sich direkt bei Electrabel bewerben so beschwingt ist man beim Anblick der Bilder.

Strahlen …

Soweit so gut……..weiter überlegen……aber wieso Energielieferant?!?! Was haben diese Bilder mit einemelectrabelRegen Energielieferanten zutun??? Bis der Groschen bei mir fiel: die Menschen strahlen! Mensch, Electrabel hat Humor und auf ihrer Facebook-Seite ein Bilderrätsel zur Firmenphilosophie versteckt. GENIAL.
Denn schauen wir uns doch nochmal die Hunde oben im Kopf an: Man könnte sagen, das sind die bösen Hunde der oberen Chefetage, die die Karten in der Hand haben, mit denen sie über die Menschen verfügen. Und darunter? Junge Leute und Familien denen Lügen erzählt werden, sie würden nun ins „Winterwonderland“ entführt. Die freuen sich, gucken lachend nach oben und werden – von nuklearem Regen gesegnet! Deswegen strahlen sie so!!! Nicht vor Freude, sondern wegen den atomaren Strahlen! Eine Metapher!

Gewitzte Hunde

Und sie merken nix, so wie ein Großteil der ganzen Bevölkerung nicht merkt, was Electrabel abzieht. Und die gewitzten Hunde freuen sich oben stehend darüber, während sie die dämlichen Menschen unten herablassend beäugeln. Wie naiv sie strahlen! Was für eine markarbere Ironie: Electrabel postet hunderte glückliche Familien und Jugendliche wohlwissend, dass sie diese im Fall eines Nuklearunfalls umbringen werden und folglich auf dem Gewissen haben. Ohne selbst ein schlechtes Gewissen zu haben.

Zurück zum Hundebild

electrabelHunde

Alternativ könnte man auch sagen, die Karten der Hunde stehen „nur“ für Geld  …… oben stehen also die gemeinen Hunde der Chefetage, scheffeln glücklich das Geld, wedeln damit und freuen sich halt einfach nur. Würde auch passen. Ich gebe zu:  dieses Rätsel, welche der zwei Alternativen gemeint ist, habe ich noch nicht endgültig gelöst. Aber egal, beides spiegelt symbolisiert ja die Chef´s von Electrabel wieder. Ob Geld oder Karten …….

Ein Vorschlag für die Auflösung des versteckten Bilderrätsels

Geldgeile Hunde schenken blöden naiven Menschen nuklearen Regen!
Und die sind auch noch so doof sich darüber zu freuen.
Danke Electrabel für die doch sehr reale und gelungene Firmendarstellung – Frau&Mann müssen nur lesen können!

[1] Geld ist für die offensichtlich wichtiger als die Sicherheit der Menschen

P.S. Sollte ich nun einen Preis gewonnen haben, was ich bei dem geldgeilen Unternehmen nicht glaube, spende ich diesen den Kindern von Tschernobyl. Für die Kinder von Tihange wird es ja erst in den nächsten Jahren Spendenkonten geben …

Artikel weiterempfehlen: