Atomlobby akzeptiert bedrohliche Tihange-Studie nicht

8. Februar 2017 | Veröffentlicht von

Niederländische Atomaufsicht kritisiert Tihange-Gutachten – wider besseren Wissens!

Zur Zeit versuchen die sogenannten Atom-„Sicherheits“-Aufsichtsbehörden wie auch die übrige angeschlagene „Pro-Atomgemeinde“ im Raum Aachen. in den Niederlanden und in Belgien der vernichtenden Kritik an den beiden maroden AKW Tihange2 und Doel3 etwas entgegen zu halten.

So zweifelt die niederländische Atomaufsicht – ebenso wie die deutsche Bundesregierung – die Ergebnisse einer Wiener Studie zu den Gefahren eines Super-GAU im belgischen Atomkraftwerk Tihange an. Nach Informationen der Zeitung „de Limburger“ lautete die Kritik: Die Schlussfolgerungen in diesem Bericht sind völlig unrealistisch. Die Forscher stapeln Unwahrscheinlichkeit über Unwahrscheinlichkeit“,
> Weiterlesen

Medien, Macht und Mainstream – ein lohnender Vortrag

5. Februar 2017 | Veröffentlicht von Wolfgang Weißhuhn /ws

Gründe medialer Meinungskonformität

Der Vortrag von Uwe Krüger, am 4.2.17 war von über 30 Leuten besucht und es hat sich echt gelohnt,

  • Hier ist der Link zum Vortrag (die Videogruppe -=newscan=- hat den Vortrag dokumentiert; Ein Dank dem Verfasser für das Überlassen der Folien.)
  • und hier ein paar Protokollnotizen:

Nach einleitenden Definitionen erklärte Krüger. das *Propagandamodell* von Noam Chomsky und Edward S. Herman „Einfluss wirtschaftlicher und politischer Interessengruppen auf die Berichterstattung der Massenmedien in Demokratien“. Die 5 Punkte des Vortrags:> Weiterlesen

Zwei Euro übrig?

3. Februar 2017 | Veröffentlicht von Heinz Richrath / ws

Kaufen sie sich den Aachener Dom!

Wie die meisten deutschen Printmedien kämpft der Aachener Zeitungsverlag um Leser.Viele Menschen haben ihr Vertrauen in eine unabhängige Presse verloren und sind nicht mehr bereit für unkritische Hofberichterstattung zu zahlen. Die „frohe“ Botschaft gelangt trotzdem zum Bürger.

Die Werbezeitschriften „Super Sonntag“ und „Supermittwoch“ werden hunderttausendfach, kostenlos in die Briefkästen der Region geworfen.Gerne dient die Werbezeitschrift bekannten Politikern als Forum ihre Weltsicht auszubreiten. In nahezu jeder Ausgabe finden sich Artikel mit Bezug zur katholischen Kirche.

In der Ausgabe vom 29.Januar 2017 veröffentlicht der „Supersonntag“ unter der Überschrift „Wir ermöglichen und fördern Angebote“ einen Artikel über die Finanzsituation des Bistums Aachen und die Verwendung der Gelder. > Weiterlesen

Martin Schulz aus Würselen wird SPD-Kanzlerkandidat

27. Januar 2017 | Veröffentlicht von Heinz Richrath / ws

Ein weiterer Schandfleck auf der Weste der Sozialdemokratie

Kommentar von Heinz Richrath
Nachdem die Umfragewerte der SPD stabil miserabel sind gab der Vorsitzende Sigmar Gabriel am 24.1.2017 seinen Verzicht auf Kanzlerkandidatur und Parteivorsitz bekannt.Ins Rennen schicken die Sozialdemokraten Martin Schulz, den Genossen und ‚großen‘ Europäer aus Würselen.

> Weiterlesen

„Feindbild Russland“

26. Januar 2017 | Veröffentlicht von

‚Veranstaltung zur Geschichte einer Dämonisierung‘

Der Verleger und Autor Hannes Hofbauer hat Thesen aus seinem Buch „Feindbild Russland“ – Geschichte einer Dämonisierung‘ auf der Veranstaltung im Haus der Evangelischen Kirche vorgetragen. Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom Antikriegsbündnis Aachen und dem Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Aachen organisiert. Trotz minimalster Hinweise in der lokalen Presse waren deutlich über 100 ZuhörerInnen erschienen.

Hofbauer analysierte nicht nur das aktuelle Phänomen der Russlandphobie, sondern er erzählte die Beziehungsgeschichte des Westens mit Russland und spürte den wirtschaftlichen und geopolitischen Grundlagen der Russophobie nach.> Weiterlesen

„Kein Castor-Transport in nächsten 2-3 Jahren

25. Januar 2017 | Veröffentlicht von Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ / ws

„Kein Castor-Transport in nächsten 2-3 Jahren“

Jülich Castoren © Marita Boslar

Zumindest in den nächsten 2 – 3 Jahren werde es keine Castor-Transporte aus Jülich nach Ahaus geben. Das jedenfalls ist die Einschätzung von Staatssekretär Peter Knitsch aus dem NRW-Umweltministerium. Vorgetragen wurde sie am Montagabend (23.01.) bei einem Gespräch in Düsseldorf mit einer Delegation des Aktionsbündnisses Münsterland gegen Atomanlagen. Knitsch begründete seine Erwartung damit, dass durch die notwendige Anwendung neuer Sicherheitsrichtlinien zum Schutz von Atomtransporten vor Terrorangriffen umfangreiche Maßnahmen erforderlich seien, die längere Zeit in Anspruch nehmen würden.

Westcastor-Resolution überreicht

> Weiterlesen

Der Terror nützt der herrschenden Elite

3. Januar 2017 | Veröffentlicht von Diego Fusaro / ws

Der Terror nützt der herrschenden Elite

Die kraz Redaktion hat über die ’stillen Tage‘ etwas geschwächelt, weil die mentalen Angriffe auf linke Strukturen und linkes Selbstbewusstsein schon extrem heftig waren. Insofern freuen wir uns, den folgenden Artikel von Diego Fusaro [1] zu veröffentlichen..Zwar ist er weder ‚lokal‘ noch ein Bericht über ‚hiesige Ereignisse‘, aber er ist ein vorzügliches Mittel, um den Kopf klar zu bekommen und wieder Freund und Feind unterscheiden zu können!

Der Terrorismus fragmentiert den Klassenkonflikt und lässt die Knechte sich gegenseitig bekämpfen

> Weiterlesen

Umweltvernichtung im Hambacher Forst

30. November 2016 | Veröffentlicht von KiKi / ws

Hinter der Roten Linie wird gerodet

Liebe Aachener, Aachenerinnen, liebe Freunde, Freundinnen aus der Umgebung
Was jetzt kommt ist ein persönlicher Brief von mir an Euch, mit meiner Bitte / dem Aufruf heute um 19 Uhr und Samstag um 14 Uhr zum Elisenbrunnen zu kommen um Solidarität mit dem Hambacher Wald zu zeigen.

Eine Eilmeldung! Was ist passiert?

Viele von Euch haben es bereits gehört: Seit Montag wird im Hambacher Wald auch hinter der Roten Linie gerodet. Die Rote Linie?> Weiterlesen

Diskussion über die US-Wahl

15. November 2016 | Veröffentlicht von

Ein Bericht aus Sicht von US-Amerikaner – auf einer Sonntagsmatinée

Nach dem Wahlsieg Donald Trumps scheint die Welt Kopf zu stehen. Doch welche außenpolitischen Auswirkungen wird der Wechsel an der Spitze der Weltmacht USA haben? Hierzu waren der ehemalige CIA-Analyst Ray McGovern und die Friedensaktivistin Elsa Rassbach von CODEPINK (Trägerin des Aachener Friedenspreises 2014) nach Aachen gekommen.

Elsa berichtet über die Wahlergebnisse und analysierte, wie das Wahlverhalten der div. Wählergruppen sich in der Wahl widergespiegelt hat.
Ray beschrieb > Weiterlesen

Expertenkommission zur Überwachung der grenznahen belgischen AKWs

8. November 2016 | Veröffentlicht von AAA / ws

Forderungen des AAA zum geplanten belgisch-deutsches-Nuklearsicherheitsabkommen

Das Aktionsbündnis gegen Atomenergie Aachen fordert, in die  ‚Expertenkommission zur Überwachung der grenznahen belgischen AKWs‘ berufen zu werden. Das hat das AAA in einem Schreiben an die Bundesumweltministerin gefordert..

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Hendricks,

> Weiterlesen