Politische Leitlinien der kraz

Die Kritische Aachener Zeitung (kraz)

versteht sich als Organ zur Verbreitung von Berichten und Informationen aus der Region Aachen (1) , die in den bürgerlichen Medien unvollständig, überhaupt nicht oder sogar falsch gebracht werden.

Die aufklärerische kraz

Die kraz will kritisch-aufklärerisch sein. Die kraz vertritt und widerspiegelt einen emanzipativen Pluralismus, in ihr haben auch Positionen Platz, denen die Redaktion ablehnend gegenüber steht. Unser Pluralismus endet bei Rassismus, Sexismus, Nationalismus, Antisemitismus und Militarismus.

Die kraz ermuntert zum Eingreifen

Die kraz ermuntert ihre LeserInnen ausdrücklich, sich politisch in das Leben der Region einzumischen und es mitzugestalten. Die kraz wird alle Aktivitäten unterstützen, die in diese Richtung weisen. Insbesondere unterstützt sie dabei sich selber organisierende außer-parlamentarische Gruppen, die ansonsten durch die bürgerlichen Medien wenig oder gar falsche Aufmerksamkeit erfahren.

Die kraz ist keine reine Redaktionszeitung. Vielmehr sind die LeserInnen aufgefordert, die Zeitung mit eigenen Beiträgen mit zu gestalten. Zensur findet nicht statt. Die Redaktion hat lediglich das Recht bzw. die Aufgabe, die eingereichten Beiträge redaktionell zu überarbeiten und den Sinn dieser Leitlinie auch gegenüber Fremdbeiträgen zu wahren.

Bei allen Veröffentlichungen hat Redaktion das Recht, die kraz juristisch möglichst unangreifbar zu gestalten.

Die kraz ist unabhängig

Die kraz versteht sich ausdrücklich als unabhängig von Parteien oder Organisationen, sie ist kein Verlautbarungsorgan.

Die kraz wird theoretische Verlautbarungen oder reine Erklärungen nur dann veröffentlichen, wenn diese auch einen konkreten Bezug zur politischen Aktionstätigkeit in unserer Region haben.

Die Themen der kraz

Die Hauptarbeit der kraz sind Veröffentlichungen zu folgenden Punkten:

  • kritische Berichterstattung über lokale Ereignisse
  • Berichte über lokale, selbst-organisierten, widerständige Aktionen aller Art (Demonstrationen, Veranstaltungen, Ausstellungen, Kultur, Diskussionen und Vorträge)
  • Berichte aus den parlamentarischen Organisationen (AC, Belgien und NL)
  • Berichte über (alternative) Kulturaktivitäten
  • Veröffentlichung von Einschätzungen, Überlegungen zur Entwicklung von Kampfformen usw., die von außerparlamentarischen Gruppen in unserer Region formuliert wurden.
  • kritische Auseinandersetzung mit anderen lokalen Medien

Die kraz und Veranstaltungen

Die kraz wird auch Veranstaltungen zu Themen initiieren oder selber organisieren, die ansonsten nicht in der Region stattfinden würden. Hierbei geht es entsprechend unserem aufklärerischen Ansatz um die Organisation von Diskussionen und nicht um die einseitige Verbreitung bzw. Bestärkung einer politischen Strömung.
Voraussetzung ist, dass dieser Veranstaltungswunsch VORHER allen Herausgebern mitgeteilt wird und mindestens drei Herausgeber diese Veranstaltung aktiv unterstützen.

Themen die über den regionalen Bezug der kraz hinausreichen

Themen und Berichte, die keinen regionalen Bezug zu unserem Raum haben (s.o.), sollten möglichst bei anderen Internet-Zeitungen veröffentlicht werden; in der kraz können natürlich entsprechende Hinweise und Links veröffentlicht werden.

Der kraz-Terminkalender

Als politisch organisierendes Projekt ist uns die Existenz eines strömungsübergreifenden gemeinsamen Terminkalenders wichtig. Eigenständig kann jedermann/frau dort Termine veröffentlichen, deren Inhalt im Sinne des „emanzipativen Pluralismus“ der kraz liegen.

Die Freischaltung der online eingegebenen Termine erfolgt zeitnah ohne Zensur durch die Redaktion.

Das Selbstverständnis der MacherInnen der kraz

Die kraz versteht sich als ein politisches Projekt und nicht als ein kommerzielles.

Die kraz „gehört“ einem Herausgeberkreis als Eigentümer, der sich demokratisch organisiert. Der Herausgeberkreis setzt sich aus Einzelpersonen verschiedener fortschrittlicher politischer Strömungen in Aachen zusammen und versucht, diese widerzuspiegeln.

Dieser Herausgeberkreis beruft die kraz-Redaktion, die das Tagesgeschäft der kraz betreibt. Aber der Herausgeberkreis hat keine direkten Eingriffsrechte in die Redaktionsarbeit.

(1) Gemeint ist damit die Region Aachen vom Nordkreis, die Region bis Köln und in die Eifel, von Lüttich in Belgien bis Maastricht & Heerlen in den Niederlanden.

So verabschiedet von den HerausgeberInnen der kraz in Aachen, im November 2011, der Abschnitt „kraz & Veranstaltungen“ wurde einstimmig für EIN Jahr (bis 4/2017) am 22.4.16 beschlossen.