Start der „Kritischen Aachener Zeitung“

5. Dezember 2011 | Veröffentlicht von kraz-Redaktion

Das politische Leben in unserer Region Aachen (1) ist interessanter und vielfältiger, als es in den hiesigen bürgerlichen Medien dargestellt wird. Aber solche Aktivitäten und kritischen Interventionen gehen leider in der heutigen Mediengesellschaft unter – WENN nicht auch darüber berichtet wird.

Um das zu ändern, haben wir die kraz gegründet.

Wir stellen damit ein Medium bereit, in dem wir als Redaktion – aber insbesondere die AktivistInnen in Aachen – über das berichten können, was in Aachen geschieht, in den bürgerlichen Medien jedoch nicht oder nur verfälscht vorkommt.

Es gab auch eine Zeit vor der kraz

OK – wir wissen, dass es schon mehrere Projekte in dieser Richtung gegeben hat: da war vor Ewigkeiten mal der „Klenkes“ der Basisgruppen, später die Zeitung „Loch in der Zensur“ und andere Flugschriften; noch später kam „Klarmanns Welt“ und die Z-AC.

Entweder gibt es diese Versuche nicht mehr oder sie haben sich so verändert, dass sie den aus unserer Sicht notwendigen Zweck nicht mehr erfüllen.

Deshalb treten wir jetzt mit der kraz an.

Ziel der kraz

Die HerausgeberInnen der kraz haben in den „Politischen Leitlinien“ das Konzept der kraz beschrieben. Hier einige Auszüge:

Die aufklärerische kraz

Die kraz … vertritt … einen emanzipativen Pluralismus, … in ihr haben auch Positionen Platz, denen die Redaktion ablehnend gegenüber steht. Unser Pluralismus endet bei Rassismus, Sexismus, Nationalismus, Antisemitismus und Militarismus.

Die kraz ermuntert zum Eingreifen

Die kraz ermuntert ihre LeserInnen, sich politisch in das Leben der Region einzumischen und es mitzugestalten. … Die kraz ist keine reine Redaktionszeitung. Vielmehr sind die LeserInnen aufgefordert, die Zeitung mit eigenen Beiträgen mit zu gestalten. …

Die kraz ist unabhängig

Die kraz versteht sich … als unabhängig von Parteien oder Organisationen. …

Die Themen der kraz

    • kritische Berichterstattung über lokale Ereignisse

    • Berichte über lokale, selbst-organisierten, widerständige Aktionen aller Art

    • Berichte aus parlamentarischen Organisationen (AC, Belgien und NL)

    • Berichte über (alternative) Kulturaktivitäten

    • Veröffentlichung von Einschätzungen, Überlegungen zur Entwicklung von Widerstandsformen … die von außerparlamentarischen Gruppen in unserer Region formuliert wurden.

    • kritische Auseinandersetzung mit anderen lokalen Medien

Der kraz-Terminkalender

… die Existenz eines strömungsübergreifenden, gemeinsamen Terminkalenders ist wichtig. Eigenständig kann jedermann/frau dort Termine veröffentlichen, deren Inhalt im Sinne des „emanzipativen Pluralismus“ der kraz liegen.

Das Selbstverständnis der MacherInnen der kraz

Die kraz versteht sich als ein politisches Projekt und nicht als ein kommerzielles.

Die kraz „gehört“ einem Herausgeberkreis, … der sich aus Einzelpersonen verschiedener fortschrittlicher politischer Strömungen in Aachen zusammensetzt … .

Dieser beruft die kraz-Redaktion, die das Tagesgeschäft der kraz betreibt. Der Herausgeberkreis hat keine direkten Eingriffsrechte in die Redaktionsarbeit.

Schreibt für die kraz

In diesem Sinne ermuntern wir die LeserInnen, sich mit eigenen Artikeln, Berichten und Fotos an der kraz zu beteiligen. (Redaktion@kraz.ac)

Ganz besonders gilt das für kraz-Veranstaltungskalender. Dieser lebt ausschließlich von den Informationen der politischen AktivistInnen.

Eure kraz-Redaktion im Dezember 2011

 

(1) Gemeint ist damit die Region Aachen vom Nordkreis, die Region bis Köln und in die Eifel, von Lüttich in Belgien bis Maastricht & Heerlen in den Niederlanden.

Artikel weiterempfehlen: